Selbstwertkompetenzen – Ein liebevolles Selbstbild malen

In meinem Ratgeber fasse ich hilfreiche Tipps und praktische Anregungen zu fünf Kompetenzen zusammen und hoffe, jedem Leser den Weg in ein zufriedeneres und gelasseneres Leben zu zeigen.

Fünf Kompetenzen helfen ein liebevolles Selbstbild zu malen. Ich vermittele, was die Farben des Selbstwerts sind und gebe Ihnen Werkzeuge an die Hand, um den eigenen Selbstwert zu stärken und aufzubauen. 

Buchcover Selbstwertkompetenzen
Das Selbstwertbild malen
Erste Kompetenz: Das Selbstwertbild malen

Nach einer genauen Begriffsklärung stelle ich Ihnen die drei Farben vor, mit denen Sie ein wertvolles Selbstbild malen können. Dieses sollte dynamisch und nicht statisch sein.

Bedingungslose Akzeptanz
Zweite Kompetenz: Bedingungslose Akzeptanz

Ein stabiler Selbstwert ist unabhängig von Bedingungen. Es geht darum, die vielen Aber, die der eigenen Wertschätzung im Weg stehen, aus dem Weg zu räumen

Den inneren Kritiker zähmen
Dritte Kompetenz: Den inneren Kritiker zähmen

Die eigene kritische Stimme braucht einen starken Gegenspieler. Wir trainieren den liebevollen Begleiter.

Erwecke den Superhelden in dir
Vierte Kompetenz: Erwecke den inneren Superhelden in dir

Eigene Stärken, Kompetenzen und Ressourcen kommen in den Fokus. Schwächen können nämlich auch Stärken sein, und Ressourcen brauchen einen besonderen Umgang, um realisiert zu werden.

Weil ich es mir wert bin
Fünfte Kompetenz: Weil ich es mir wert bin

Fürsorge heißt körperliche und seelische Bedürfnisse spüren, ernst nehmen und erfüllen. Wie man sich selbst liebevoll begegnen, gut für sich sorgen und Genussmomente finden kann.

Der Ratgeber unterstützt Sie mit hilfreichen und erprobten  Tipps und gibt praxisnahe Anregungen. Die Inhalte werden durch die liebevolle Gestaltung und bereits beim Stöbern können Sie wertvolle Anregungen finden. 

ISBN 978-3-7504-9642-2
18,95 € (D)

Bei Amazon bestellen (Affiliate Link)
Sie erhalten den Ratgeber „Selbstwertkompetenzen“ auch über jedes andere gute Buchgeschäft oder direkt bei mir.

Blick ins Buch Selbstwertkompetenzen