Sessel im Therapieraum

Wie finde ich einen Therapieplatz?

Wenn Sie gerade eine akute Krise oder auch eine bereits länger bestehende Krankheit oder Symptome haben, ist es eine sehr gute Idee, sich professionelle Unterstützung zu suchen. Es tut mir leid, dass Sie oder ein lieber Mensch gerade in einer belastenden Situation stecken. Manchmal ist es gar nicht so einfach, sich einzugestehen, dass man Unterstützung braucht. Ich finde es toll, dass Sie sich auf den Weg machen  wollen oder vielleicht auch schon gemacht haben. Ich hoffe, dass Sie schnell einen Menschen finden, der Sie auf Ihrem Weg unterstützt, dem Sie vertrauen können und der Ihnen weiterhelfen wird.

Leider kann der Weg zur Psychotherapie schwierig sein und auch ich muss sehr häufig Anfragen nach Psychotherapie ablehnen. Bitte lassen Sie sich nicht abschrecken und stellen Sie nicht in Frage, ob Sie tatsächlich Hilfe brauchen. 

Warum gibt es so wenige Psychotherapieplätze?

Eine der Hauptursachen für lange Wartezeiten auf einen Psychotherapieplatz ist die unzureichende Bedarfsplanung im Gesundheitssystem. Es gibt zu wenig Kassensitze für Psychotherapeuten und -therapeutinnen. Hier wäre eine politische Lösung notwendig, wofür sich viele Psychotherapeut*innen einsetzen. Der Mangel an Psychotherapieplätzen kann zu Frustration und Verzögerungen für Menschen führen, die dringend Unterstützung benötigen.

Was können Sie tun? Ein paar konkrete Tipps

Hände mit Telefon in der Hand

Der Patientenservice 116 117

Über den Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung können Termine für eine sogenannte Psychotherapeutische Sprechstunde vereinbart werden. Dies ist ein Erstgespräch. Eine Telefon-Hotline hilft dabei, auch kurzfristig einen solchen Termin zu vereinbaren, da Psychotherapeut*innen hier freie Termine melden. 

Hier können wichtige Fragen abgeklärt werden: 

  • Welche Diagnose liegt vor? 
  • Welche Behandlungsmethoden sind sinnvoll?
  • Wie können die nächsten Schritte aussehen? 
  • Gibt es alternative Behandlungsmöglichkeiten, wie beispielsweise eine Selbsthilfegruppe oder eine Tagesklinik?

Ich biete Termine für eine Psychotherapeutische Sprechstunde nur dann an, wenn ich auch einen Psychotherapieplatz anbieten kann. Wenn es Ihnen schwer fällt, sich zu öffnen, fragen Sie vor der Psychotherapeutischen Sprechstunde, ob die Kolleg*in Kapazität für eine Weiterbehandlung hat. 

Zettel und Stift zum Notieren

Wie finde ich überhaupt Psychotherapeut*innen - eine Liste mit Namen und Adressen

An wen kann man sich denn überhaupt wenden, wer ist seriös, wer macht gute Arbeit? Meine offizielle Berufsbezeichnung lautet „Psychologische Psychotherapeutin“. Es gibt auch „Ärztliche Psychotherapeuten“, diese haben anders als ich Medizin studiert. Diese Berufsbezeichnungen sind geschützt. Die Ausbildung ist wirklich sehr fundiert und umfangreich, so dass Sie auf jeden Fall auf kompetente Menschen treffen werden. 

Aber bei der Psychotherapie ist es fast noch wichtiger, dass die Chemie stimmt. Sprechen Sie an, wenn Sie etwas stört. Sollten Sie kein gutes Gefühl haben, schauen Sie lieber noch einmal bei anderen Kolleg*innen. 

In meiner Region ist die KVWL zuständig, hier finden Sie ein ganz hilfreiches Tool, um passende Kolleg*innen zu finden. Füllen Sie die passenden Felder aus und geben Sie bei „Fachgebiet/Schwerpunkt“ den Begriff „Psychotherapie“ ein. 

In Dortmund und Umgebung haben sich einige Kolleg*innen zum Psychotherapeutischen Praxisnetz zusammengeschlossen. Auch hier finden Sie eine Liste, teilweise mit Foto, was ich durchaus hilfreich finde. 

Krise - Blitz auf lila Himmel
Frauenkopf mit Telefon am Ohr

Nutzen Sie die telefonische Sprechzeit

Anders als man das von anderen Praxen kennt, haben die meisten Psychotherapeut*innen keine Sprechstundenhilfe. Das führt dazu, dass die meisten Kolleg*innen nicht gut erreichbar sind und meistens ein Anrufbeantworter läuft. 

Aber wir sind dazu verpflichtet zu bestimmten Zeiten telefonisch erreichbar zu sein. Nutzen Sie diese telefonischen Sprechzeiten. Hier können Sie bereits relevante Informationen mitteilen. Durch die große Nachfrage, gibt es viele Kolleg*innen die Anfragen für Erstgespräche nur in den telefonischen Sprechzeiten annehmen. Nachrichten auf dem Anrufbeantworter oder E-Mails bleiben dann unbeantwortet. 

Nutzen Sie die Möglichkeit, bereits einen „ersten Eindruck“ zu bekommen und zu hinterlassen. Ich bin in der Regel mittwochs von 8.00 bis 9.30 Uhr telefonisch erreichbar. 

Schreiben Sie sich auf die Wartelisten!

Fragen Sie, ob es eine Warteliste gibt. Lassen Sie sich auf die Liste setzen, fragen Sie, ob Sie erneut nachfragen können, wie lange die Wartezeit ungefähr dauern wird. Ich empfehle Ihnen, zu möglichst vielen Praxen Kontakt aufzunehmen, Sie dürfen auf mehreren Wartelisten gleichzeitig stehen.

Ich habe mich entschieden, keine Warteliste zu führen. Das bedeutet, dass ich vielen Menschen kein Angebot machen kann. Wenn ich allerdings einen freien Therapieplatz habe, kann ich bei der nächsten Anfrage sofort mit der Behandlung beginnen. 

Geduldig sein, Schwimmer auf dem Wasser

Sie brauchen JETZT und akut Hilfe?

Ihr Hausarzt ist die erste Anlaufstelle, auch bei psychischen Notfällen. Außerhalb der Praxiszeiten können Sie in Dortmund den hausärztlichen Notdienst unter der Nummer 0231/1 92 92 erreichen.

Wenn Sie bereits in Behandlung bei einem Nervenarzt oder Psychiater sind, wenden Sie sich bitte während der Praxiszeiten direkt an diese Fachärzte.

Im Fall von akuter Selbst- oder Fremdgefährdung kontaktieren Sie bitte umgehend die Rettungsleitstelle unter der Nummer 112 oder die Polizei unter der Nummer 110.

Für weiterführende Hilfen steht Ihnen auch der Sozialpsychiatrische Dienst Ihrer Stadt, für Dortmund unter der Nummer 0231/50-22534 zur Verfügung.

Bei akuten seelischen Krisen und dem Bedürfnis nach Gespräch können Sie sich an das Krisenzentrum Dortmund-Hörde unter den Nummern 0231/43 50 77 oder – 78 wenden. Alternativ können Sie auch die Telefonseelsorge  unter den Nummern 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 anrufen.

Des Weiteren bieten die Ambulanzen und Notfallversorgungen der Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie Unterstützung an.

in Dortmund sind je nach Wohnort unterschiedliche Kliniken zuständig:

Für den Stadtbezirk Hombruch und die Innenstadt West die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Marien Hospital unter der Nummer 0231/77 500

Für den Stadtbezirk Lütgendortmund, Mengede oder Huckarde die Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie am Ev. Krankenhaus Lütgendortmund unter der Nummer 0231/61 880.

Für die übrigen Stadtbezirke die LWL Klinik Dortmund in Aplerbeck unter der Nummer 0231/45 03 01.

Bleiben Sie geduldig und geben Sie nicht auf!

Bitte lassen Sie sich von den Wartelisten oder der geringen Anzahl von Psychotherapieplätzen nicht abschrecken. Ich bin sicher, dass Sie die Hilfe benötigen, sonst hätten Sie sich nicht auf die Suche gemacht. 

Um die Wartezeit zu überbrücken...

Sie können mir glauben, dass es auch für mich sehr frustrierend ist, wenn ich Menschen keine Hilfe in Form einer Psychotherapie anbieten kann. Dies ist einer der Gründe, warum ich meinen Ratgeber „Die Psychologische Hausapotheke“ geschrieben habe. Selbstverständlich kann ein Buch keine Psychotherapie ersetzen. Schauen Sie doch mal, ob Sie hier Anstöße, Ideen und Anregungen finden, die Ihnen ein klitzekleines bisschen weiterhelfen können. 

Fotos: Eigene und Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert